Day: January 9, 2020

VELTINS-CUP Finaltag

Das war der Veltins CUP 2019! Unser Bericht zum Finaltag…

Gruppe F1

In der Gruppenphase musste sich Holthausen/Biene strecken, konnte sich aber letztlich verdient als Erstplatzierter für das Halbfinale qualifizieren. Biene hatte im Auftaktmatch gegen Altenlingen noch einen Vorsprung verspielt, gewann dann aber – angeführt vom starken Amin Rahmani – klar gegen Baccum und Freren. Die SG verlor zwar das letzte Gruppenspiel gegen die Biener, behielt aber in der Folge gegen den ASV sowie Baccum die Oberhand und sicherte sich den zweiten Platz. Vorjahressieger Altenlingen probierte mit seiner jungen Auswahl alles, kam aber letztlich nicht über Platz 3. Der SC Baccum musste derweil mit 0 Punkten die Segel streichen.

Gruppe F2

In der Paralellgruppe konnte sich Leschede durchsetzen, die mit tollen Hallenfussball ins Halbfinale einzogen. Matze Bültel ballerte mit seine Elf weiter. Um Platz zwei kämpften der Haselünner SV und Olympia Laxten, wobei der Lingener Bezirksligist am Ende die Nase vorn hatte. Laxten gewann mit 3:1 im letzten Gruppenspiel, wenngleich auch der HSV zu einigen Chancen kam. Der RB Lingen konnte zwar keine Punkte einfahren, verkaufte sich aber gegen die höherklassigen Teams teuer.

HALBFINALS

Im ersten Halbfinale setzte sich Leschede bärenstark gegen die SG Freren durch. 5:1 hieß es am Ende für den FCL. Enger war es im zweiten Match im Lingener Derby zwischen Biene und Laxten. Nach der Führung für den SVHB konnte Laxten zwar ausgleichen, doch am Ende sicherte sich Biene mit 4:1

PLATZ 3 (n9m)

Im 9m Schießen um Platz 3 setzte sich dann Laxten mit 4:2 gegen Freren durch!

FINALE

Im Endspiel setzte sich Biene in einem packenden Finale gegen FC – Leschede durch. Die Biener führten schnell und konnten im Verlauf auf 3:0 stellen, ehe Leschede – in einem harten Match – noch einmal ran kam. Am Ende hieß es aber doch 4:2 für den Landesligisten. Glückwunsch an den SVHB u Respekt an Leschede…!

Torwart des Turnier: Tom Spieker (Leschede)
Torschützenkönig: Matze Büttel (Leschede)
Bester Spieler: Fabian Thole (Biene)

Wir sehen uns 2020! Danke an alle Helfer, Teams, Zuschauer und natürlich die Sponsoren.

VELTINS-CUP Tag 2

SG Freren souverän weiter – Haselünne schlägt den Titelverteidiger

GRUPPE BP Lingen

Ohne Mühe setzte sich die SG am Samstag in der BP LINGEN Gruppe durch. Die Frerener schlugen gleich zu beginn den Gastgeber RB Lingen klar mit 4:0 und ließen sich auch in der Folge nicht vom Kurs „Endrunde“ abringen. Mit Siegen Schepsdorf (6:1) und einem umkämpften „Derbysieg“ gegen Thuine hieß es am Ende 9 Punkte und Platz 1. Zweiter wurde RB, das Thuine und Schepsdorf verdient schlug und sich so einen Startplatz unter den besten 8 sicherte. Die Teams aus Thuine und SV Eintracht Schepsdorf 1968 e.V. mussten die Segel streichen, wenngleich die Germanen im direkten Duell noch drei Punnkte einsammeln konnten.

GRUPPE ROSEN Gruppe in Lingen

Für den ASV Altenlingen lief es im Auftaktmatch nach Plan. Gegen unkonzentrierte Darmer ließ es die Elf von Michael Zimdars gleich neunfach klingeln. Weil es auch im zweiten Spiel gegen den VfB Lingen (2:1) für drei Punkte reichte, kam es im letzten Gruppenspiel gegen den Haselünner SV zu einem packenden „Finale“ um den Gruppensieg. Altenlingen führte bereits 3:1, musste sich dann aber noch mit 4:3 geschlagen geben – den Siegtreffer für den HSV markierte Spielertrainer Kevin Landgraf. Darme und der VfB Lingen verkauften sich teuer und lieferten sich im direkten Aufeinandertreffen ein heißes Duell in dem Schiri Tobias Dankert einige Mal für Ordnung sorgen musste.

VELTINS-CUP Tag 1

Favoriten werden Rolle gerecht – Biene, Baccum, Laxten & Leschede sind weiter

In einer sehr gut besuchten Kiesberghalle setzten sich am Freitag mit Holth./Biene und Olympia Laxten zwei heiße Anwärter auf den Veltins CUP 2019 durch. Beide Vereine gewannen alle drei Vorrunden-Spiele und zogen souverän in die Finalgruppen ein. Mit dabei sind auch der SC Baccum sowie die „Hallenspezialisten“ des FC Leschede.

GRUPPE HEGGER + KRÜSSEL

SV Holthausen/Biene e.V. konnte in jedem seiner Spiele überzeugen und kassierte gegen die Teams aus Bawinkel, Brögbern sowie Leschede lediglich zwei Gegentore. Besonders Amin Rahmani und Fabian Thole ließen ihre technischen Fähigkeiten aufblitzen und erzielten jeweils drei Treffer. Auch der FC – Leschede zeigte sich erwartungsgemäß stark und konnte bis 5 Minuten vor dem Ende ein 1:1 gegen Biene halten, ehe man noch 4:1 ins Hintertreffen geriet. Erfolgreichster Akteur, neben dem starken Schlussmann Tom Spieker, war Matthias Bültel mit vier Toren. Für Bawinkel und Voran Brögbern reichte es nicht, wenngleich sich Voran im direkten Duell mit dem SVB mit 4:2 durchsetzte.

GRUPPE Life Energy

Schon im ersten Spiel untermauerte der SV Olympia Laxten 1919 e.V.ten seinen Favoritenstatus und setzte sich mit 6:0 gegen Victoria Gersten durch. Weil Többen und Co auch gegen Baccum und Lengerich nichts anbrennen ließen, zog die Elf von Carsten Hilbers in die Endrunde ein. Gruppenzweiter wurde des SC Baccum, der auch gegen Laxten sogar einen Rückstand egalisieren konnten, dann aber doch das knappe 2:1 hinnehmen mussten. Dennoch reichte es mit 6 Punkten für das Weiterkommen; auch weil man gegen Teams eine kämpferische Leistung bot. Ambitioniert waren auch die Gäste aus Lengerich, die nur knapp ausschieden. Weil es gegen Laxten „im Finale“ nicht reichte, musste die Elf von Markus Koopmann als Dritter den Heimweg antreten. Gersten hielt gut mit und erholte sich von der Auftaktniederlage schnell. In der Folge verlor man jeweils mit 3:2 nur knapp gegen die Konkurrenz.

Einziger Wermutstropfen: Laxtens Johannes Krieger verletzte sich bei einem Sprung über Gerstens Torwart Marius Hinken am Knie und musste ins Krankenhaus. Von dieser Stelle: Gute Besserung, Johannes.