Kronsberg-Cup soll 2017 zurückkehren

Aus für das Hallenfußballturnier des TuS Lingen in der Kiesberghalle: Die vom 27. bis 29. Dezember geplante 31. Auflage ist abgesagt worden. Grund ist die Insolvenz des TuS Lingen und die daraus resultierende Neustart des Vereins als RasenBallsport (RB) Lingen.

„Leider haben heute die Vorstände des TuS sowie des RB Lingen entschieden, dass der Kronsberg-Cup 2016 aus organisatorischen Gründen abgesagt werden muss“, informierte der TuS-Vorsitzende Marcel Eilermann am Sonntagabend die 16 Vereine per E-Mail, die in diesem Jahr teilnehmen sollten, über die Absage. Man bedauere diese Entscheidung außerordentlich und hoffe, die Vereine in 2017 beim Turnier begrüßen zu dürfen, heißt es weiter. Zu 90 Prozent, so Eilermann, stehe fest, dass die Veranstaltung weitergeführt wird.
Hintergrund: Der TuS Lingen wird im Anschluss an ein Gespräch mit dem Insovenzverwalter, das am Mittwoch stattfindet, entscheiden, wann der Verein endgültig abgemeldet wird. Eilermann: “Den Termin kann ich noch nicht genau sagen.” Eigentlich sollte das nach den am kommenden Wochenende stattfindenden letzten Punktspielen über die Bühne gehen. Weil der Nachfolgeklub RB Lingen voraussichtlich erst in einigen Wochen als neuer Verein offiziell registriert ist, gibt es allerdings Probleme. “Aus versicherungstechnische Gründen”, so Eilermann im Gespräch mit der Emslandsportredaktion, könne man das Turnier deshalb nicht laufen lassen. “Wenn sich einer schwer verletzt, haben wir ein Problem.” Deshalb folgen Eilermann und Co. der Empfehlung des Sportamtes und des Niedersächsischen Fußballverbandes.
Im Vorjahr gewann der TuS Lingen das eigene Hallenturnier durch einen 7:1-Finalsieg gegen den SC Spelle-Venhaus. Den dritten Platz belegte Olympia Laxten nach dem 5:4 im Elfmeterschießen gegen Union Lohne. Als bester Torschütze wurde TuS-Angreifer Timo Kepplin für zehn Treffer geehrt.
Wer trotzdem Hallenfußball sehen möchte, muss somit zum Emsland-Masters des SV Hemsen fahren. In der BBZ-Halle Meppen treffen vom 28. bis 30. Dezember 16 Mannschaften von der Regionalliga bis zur Kreisklasse aufeinander.