Altenlingen gewinnt den Pott

16 packende Spiele liegen hinter den Teams der Finalrunde. Am Ende lachte der ASV, der sich im Finale – sprichwörtlich in letzter Sekunde – gegen Biene durchsetzen konnte. Platz 3 ging an die Gäste aus Bawinkel, die per 9m-Entscheidung Laxten schlugen (4:1).

Zwischenrunde – Gruppe E

Hier war der ASV die tonangebende Mannschaft. Die Elf von Jan Zevenhuizen gewann alle drei Duelle und holte sich zum Abschluss mit einem 2:0 gegen Favorit Biene den Gruppensieg. Die Biener konnten – wie der ASV – ebenfalls gegen die Mitkonkurrenten aus Emsbüren und Leschede gewinnen und sicherten sich so das Halbfinal-Ticket. Im Derby-Duell zwischen dem SVCE und den Leschedern setzte es für die Concorden noch eine derby 6:0 Pleite.

Zwischenrunde – Gruppe F

Sehr spannend ging es in der Parallelgruppe zu. Kein Team konnte alle Partien gewinnen, sodass bis zuletzt die Chance bestand sich noch für das Halbfinale zu qualifizieren. Bemerkenswert: Hatte Bawinkel im ersten Gruppenspiel noch eine Packung gegen Lohne kassiert, gewannen die Grünen beide Folgeduelle und sicherten sich Platz 2. Lohne, ein Mitfavorit, hingegen konnte nur das angesprochene Auftaktmatch gewinnen und verlor gegen Lengerich und Laxten, sodass am Ende Rang 3 heraussprang. Besser machte es Laxten, dass sich durch den furiosen Erfolg gegen die Eisernen noch den Gruppensieg eintütete. Unsere Freunde aus Lengerich hielten in der schweren Gruppe gut mit, doch im entscheidenden Match gegen Bawinkel setzt es ein 1:4.

Halbfinals, Spiel um Platz 3 & Finale

Beide Halbfinals verliefen zugunsten der favorisierten Teams. Während sich der ASV gegen Bawinkel unangefochten mit 3:1 durchsetzen konnte, behielt auch Biene gegen die ambitionierten Laxtener die Oberhand und feierte ein gerechtes 3:0.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann der SV Bawinkel per 9m Schießen gegen Laxten durch.
Das Finale entschied der ASV Altenlingen knapp für sich. Nachdem der Bezirksligist gegen Biene schon in der Zwischenrunde gewann, reichte es auch im Finale für die Zevenhuizen-Elf. In der letzten Sekunde konnte Marvin Krämer das umjubelte 3:2 markieren. Glückwunsch, ASV.

Am Ende bleibt uns noch ein DANK auszusprechen. Danke an alle Teams, Zuschauer, Helfer, das Catering Team, die klasse Schiris, die Stadt Lingen, die Auf- und Abbauer, die Friedensschule und natürlich unsere Sponsoren insbesondere Kronsberg Pilsener. DANKE, DANKE, DANKE!! Wir sehen uns 2019…