VeltinsCUP Tag 1

Favoriten werden Rolle gerecht – Biene, Baccum, Laxten & Leschede sind weiter

In einer sehr gut besuchten Kiesberghalle setzten sich am Freitag mit Holth./Biene und Olympia Laxten zwei heiße Anwärter auf den Veltins CUP 2019 durch. Beide Vereine gewannen alle drei Vorrunden-Spiele und zogen souverän in die Finalgruppen ein. Mit dabei sind auch der SC Baccum sowie die „Hallenspezialisten“ des FC Leschede.

GRUPPE HEGGER + KRÜSSEL

SV Holthausen/Biene e.V. konnte in jedem seiner Spiele überzeugen und kassierte gegen die Teams aus Bawinkel, Brögbern sowie Leschede lediglich zwei Gegentore. Besonders Amin Rahmani und Fabian Thole ließen ihre technischen Fähigkeiten aufblitzen und erzielten jeweils drei Treffer. Auch der FC – Leschede zeigte sich erwartungsgemäß stark und konnte bis 5 Minuten vor dem Ende ein 1:1 gegen Biene halten, ehe man noch 4:1 ins Hintertreffen geriet. Erfolgreichster Akteur, neben dem starken Schlussmann Tom Spieker, war Matthias Bültel mit vier Toren. Für Bawinkel und Voran Brögbern reichte es nicht, wenngleich sich Voran im direkten Duell mit dem SVB mit 4:2 durchsetzte.

GRUPPE Life Energy

Schon im ersten Spiel untermauerte der SV Olympia Laxten 1919 e.V.ten seinen Favoritenstatus und setzte sich mit 6:0 gegen Victoria Gersten durch. Weil Többen und Co auch gegen Baccum und Lengerich nichts anbrennen ließen, zog die Elf von Carsten Hilbers in die Endrunde ein. Gruppenzweiter wurde des SC Baccum, der auch gegen Laxten sogar einen Rückstand egalisieren konnten, dann aber doch das knappe 2:1 hinnehmen mussten. Dennoch reichte es mit 6 Punkten für das Weiterkommen; auch weil man gegen Teams eine kämpferische Leistung bot. Ambitioniert waren auch die Gäste aus Lengerich, die nur knapp ausschieden. Weil es gegen Laxten „im Finale“ nicht reichte, musste die Elf von Markus Koopmann als Dritter den Heimweg antreten. Gersten hielt gut mit und erholte sich von der Auftaktniederlage schnell. In der Folge verlor man jeweils mit 3:2 nur knapp gegen die Konkurrenz.

Einziger Wermutstropfen: Laxtens Johannes Krieger verletzte sich bei einem Sprung über Gerstens Torwart Marius Hinken am Knie und musste ins Krankenhaus. Von dieser Stelle: Gute Besserung, Johannes.