RB Lingen

o.R.v.l.: Jannik Schendzielarz, Niklas Woller, Sven Wargers, Marco Aßenmacher, Dennis Karana, Nils Höting, Sebastian Friedemann, Jörn Härtel m.R.v.l.: Andre Weski, Sebastian Barohn, Johann Klassen, Bastian Schlarp, Philipp Schlehahn, Sebastian Schmidt, Moritz Freund, Lukas Brenneke, Nico Gödiker, Sergio Enrique Mendoza Franco, Trainer Patrick Borgel, Obmann/Betreuer Markus Meer u.R.v.l.: Ivan Sabanovic, Mamadou Barry, Richard Kraan, Tim Fieker, Max Bauer, Regan Esch, Philipp Dulle, Henning Kemper, Eugen Hartung Es fehlen: Davis Abramczyk, Roman Kasper, Matthias Berns, Niclas Friederich, Sascha Böle, Kevin Einhaus, Benjamin Freund, Tobias Grönniger, Lars Kielau, Niklas Rui Valente Correia, Fernando Henrique Caldas Colman, Hector Manuel Friesen, Fally Taal und Betreuer Jörg Bauer

RB Lingen

 

Nachdem die 1. Herrenmannschaft des RB Lingen in der vergangenen Saison doch noch den verdienten, aber auch glücklichen Aufstieg realisieren konnte (Aufstieg als Zweiter stand erst zu Meldefrist, ca. 6 Wochen nach dem letztem Ligaspiel fest), findet man sich aktuell erneut im Aufstiegsrennen wieder. Zurzeit liegt man auf dem Platz an der Sonne, wobei Andervenne und besonders Altenlingen durch Nachholspiele noch vorbeiziehen könnten.

Das Ziel muss es sein, bis zum Ende der Saison oben mitzuspielen und die Chance auf den direkten Durchmarsch zu wahren. Um dieses Ziel zu erreichen, schlossen sich im Sommer und darüber hinaus einige neue, aber auch einige wohl bekannte Gesichter (z.B. Sebastian Friedemann) dem RB an. Am Ende waren es gar so viele Spieler, dass man sich entschloss eine 2. Mannschaft zu gründen, damit jeder Spieler die Chance hat, auf seine Einsatzzeiten zu kommen. Durch die Neuzugänge und den fast komplett zusammengehaltenen Kader der Vorsaison ist die Qualität zum Erreichen der gesetzten Ziele auf jeden Fall gegeben.

Das Prunkstück der Mannschaft ist, wie in den Vorjahren auch, die Offensive. Mit 73 Treffern aus 16 Spielen führt man auch hier die Liga an. Die hieraus resultierende Punkteausbeute hätte aber noch höher ausfallen können. Zum einen haben die beiden Mitaufsteiger Varenrode und Baccum gezeigt, dass sie über die letzte Saison hinaus weiterhin auf Augenhöhe sind. Zum anderen hatte man in der Hinrunde viele Ausfälle (Verletzung, Arbeit, etc.) zu beklagen. Wichtige Stützen der Mannschaft mussten in einigen Spielen ersetzt werden. Nicht nur einmal musste gar ein Feldspieler das Tor hüten. Zwar war die Qualität des Kaders immer gegeben, auch durch die „Aushilfen“ aus der Zweiten, doch merkt man schnell, wenn bestimmte Eckpfeiler fehlen. Können die Ausfälle in der zweiten Saisonhälfte minimiert werden, sollte man konstant gute Leistungen zeigen können.

Die Mannschaft freut sich auf die Halle, geht aber wieder als krasser Außenseiter an den Start. Auch wenn man eine Liga näher ran gerückt ist, spielt man dennoch noch am tiefsten. Man möchte zeigen, dass die 3. Kreisklasse auch Klasse hat. Das Wichtigste ist, sich ordentlich zu verkaufen und vielleicht die Großen zu ärgern.

Wir wünschen allen Zuschauern ein spannendes Turnier mit vielen schönen Toren und der ein oder anderen Überraschung. Allen teilnehmenden Mannschaften wünschen wir sowohl für das Turnier, als auch für die Rückserie viel Erfolg und verletzungsfreie Spiele.

Außerdem wünschen wir allen Anwesenden einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Als Mit-Organisator möchte ich mich noch bei allen Mannschaften für die Teilnahme bedanken. Nach 2-3 ungeplanten Absagen, bin ich froh, dass wir mit Haselünne, Gersten und Thuine drei Neulinge dabei haben, die ihre Hallentauglichkeit unter Beweis stellen wollen. Vielen Dank!

Markus Meer