SV Olympia Laxten

SV Olympia Laxten

 

 

In diesen Tagen neigt sich ein ereignisreiches Jahr für den SV Olympia Laxten 1919 e.V. dem Ende entgegen. Im Jahr des 100-jährigen Vereinsbestehens stand alles im Zeichen des großen Jubiläums.

Nach einem soliden Abschneiden der 1. Mannschaft in der Bezirksliga Weser-Ems, die mit 44 Punkten einen Platz im Mittelfeld erreichte, bildete ein Freundschaftsspiel gegen die Drittligisten vom SV Meppen im heimischen Laxtener Stadion den Höhepunkt einer großen Festwoche mit Fotoausstellungen, einem Kommersabend, einem Familiennachmittag und vielen weiteren Aktionen.

Zur neuen Saison gab es dann einige personelle Änderungen in der ersten Seniorenmannschaft. Benjamin Jose und Jannik Bonnekessel wechselten auf eigenen Wunsch in die Reservemannschaft und verstärken seitdem das Team von Jan Tieke. Auch Torhüter Oliver Krüssel verließ berufsbedingt den Verein.

Demgegenüber standen aber auch Neuzugänge. Thomas Fehren, der bereits in der Jugend einige Jahre bei Olympia spielte, kam vom SV Lengerich-Handrup zurück nach Laxten. Ebenso wie Jost Peters, der nach einem kurzen Gastspiel in Emsbüren, ebenfalls zurückkehrte.

Außerdem konnten die Olympianer mit Joshua Hülsmann einen weiteren Torhüter verpflichten. Der gebürtige Meppener kehrte im Sommer aus Baden-Württemberg zurück ins Emsland, wo er einige Jahre in der Verbandsliga beim SV Linx spielte.

Weiterhin wurde das Team von Christoph Tieke durch vereinsinterne Zugänge verstärkt. Jan Evers schaffte den Sprung aus der 2. Mannschaft in das Bezirksligateam, ebenso wie Jan-Luca Bruns, Olav Schnieders und Luca Kroner, die aus der eigenen Jugend zum Team dazustießen.

Trotz der zahlreichen Zugänge gestaltete sich die Vorbereitung auf die aktuelle Saison personell teils schwierig, da langwierige Verletzungen, Urlaube und berufs- bzw. studienbedingte Abwesenheiten oft zu einer geringen Trainingsbeteiligung führten.

Entsprechend durchwachsen fiel auch der Start in die Saison aus. Nach Siegen in der ersten Pokalrunde (SG Freren) und im ersten Saisonspiel (Weiße-Elf Nordhorn) folgten wettbewerbsübergreifend sechs Niederlagen am Stück.

Nach der Niederlage gegen die SG Freren und einer Bilanz von sieben Punkten aus neun Spielen zog Trainer Christoph Tieke für sich die Konsequenz und trat als Trainer zurück, um der Mannschaft die Möglichkeit zu geben mit neuen Impulsen die Negativspirale zu durchbrechen.

Glücklicherweise konnte der Vorstand des SV Olympia Laxten relativ schnell einen neuen Chefcoach präsentieren. Mit Carsten Hilbers kehrte ein Altbekannter an die Seitenlinie in Laxten zurück und versucht seitdem den Abstieg in die Kreisliga zu verhindern. Nach der Winterpause erwartet die Mannschaft hier noch eine große Aufgabe.

Erst einmal freuen wir uns aber auf ein paar faire und hoffentlich spannende Hallenspiele und bedanken uns beim RB Lingen für die Ausrichtung des traditionellen VELTINS-CUP